jusos-Logo
Jusos Stadtverband Ludwigshafen am Rhein

Jusos besichtigen Rheingalerie

Kommunales


Fotostrecke»

Bald ist sie fertig: Die Rheingalerie. Im September soll große Eröffnung gefeiert werden und die Spannung, welche Läden darin vertreten sein werden, steigt. Einen kleinen Blick hinter die Kulissen, konnten wir Jusos bei einer Führung über die Baustelle gewinnen.
Der Innenausbau hat bereits begonnen und die Außenanlagen werden vorbereitet. Treppen werden südlich der Rheingalerie von einem Platz zum Rhein hinunter führen. Diese sollen auch mit Bänken versehen werden, damit vom Shopping ermüdete Besucher mit Blick auf den Rhein die Seele baumeln lassen können. Im Moment braucht es jedoch noch eine rege Vorstellungskraft, wenn man in den Sandhaufen und Bauteilen einen schönen Stadtplatz erkennen will.

Nachdem ECE-Projektleiter Monheim uns einige Informationen über der Centre gegeben hat, geht die Führung los. Wir erfahren, dass die Dachplane ursprünglich für eine Formel 1 - Rennstrecke gedacht war, dort aber dann dort nicht gebraucht wurde. Auch mit Zahlen kann Herr Monheim beeindrucken:
30 000 qm Fläche, ca. 120 Geschäfte, 1300 Parkplätze, etwa 220 Millionen Investitionsvolumen...
Noch wird im Innern geschäftig gewerkelt. Der Boden wird verlegt und die Läden bauen ihre Räumlichkeiten nach ihren Wünschen aus. Auch der Springbrunnen in der Mitte des Centres spuckt noch keine 7 m hohe Wasserfontäne und da noch keine Autos die Parkdecks bevölkern, können wir die Spindel vom Parkhaus nach draußen runterlaufen.
Trotzdem ist es mittlerweile nicht mehr schwer sich die Rheingalerie nach der Eröffnung vorzustellen. Die wellenförmige Intarsie im Fußboden ist bald fertig, die Holzhandleisten an den Geländern werden schon montiert. Der neugierigen Frage, welche Läden denn nun in die Rheingalerie ziehen werden, weicht Herr Monheim aus, da diese den Überraschungseffekt werbetechnisch nutzen wollen.
Fragen nach dem Verdienst der Bauarbeiter und der Zahl der Arbeitsplätze hingegen beantwortet er gerne. Insgesamt etwa 1200 Teil- und Vollzeitstellen werden im Centre entstehen. Auch der Hochwasserschutz interessiert einige der Teilnehmer. Wir erfahren, dass die Rheingalerie auf etwa 25 m langen Säulen steht, die tief ins Erdreich bis zu einer tragfähigen Erdschicht reichen. Auch ist die Rheingalerie auf Grund gebaut, der über dem statistischen Höchststand eines Jahrhunderthochwassers läge.
Schließlich sind alle Fragen beantwortet, bis auf eine. Welche Läden werden denn nun im Centre vertreten sein? Da werden wir wohl bis September warten müssen. Ein paar Namen lassen sich auf der Homepage der Rheingalerie aber immerhin schon finden: Migros, Das Depot, Kerner Optik, WMF, Street One, Engbers....