Jusos fordern Öffnung des Posttunnels

Veröffentlicht am 05.03.2012 in Pressemitteilung

Die Jusos Ludwigshafen sprechen sich für die Öffnung des Posttunnels zwischen dem Ostausgang des Hauptbahnhofes und der Ernst-Boehe-Straße mit angeschlossenem Technologie- und Bildungszentrum bestehend aus Firmen, Berufsschule und Hochschule aus.

„Wir wollen bis zu den Haushaltsverhandlungen 2013 eine politische Grundsatzentscheidung für die Öffnung des Posttunnels herbeiführen. Wichtig ist zumindest eine Absichtserklärung des Stadtrates, in der die Verwaltung konkret aufgefordert wird, die Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern und dem Land über Zuschüsse zu intensivieren“, so formuliert der Vorsitzende der Ludwigshafener Jusos David Schneider das Ziel.

„In Anbetracht der anstehenden Campus Erweiterung, der ohnehin schon angespannten Parkplatzsituation und der Weiterentwicklung des Technologie- und Bildungszentrums ist es wichtig, dass die Stadt Fakten schafft und die Öffnung des Posttunnels nicht länger aufschiebt, sondern das Thema endlich angeht“, ergänzt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation Björn Christ.

9000 Menschen, darunter 6000 Schüler / innen und Studierende sind täglich im Gebiet westlich der Gleise an der Großen Blies beschäftigt. Viele davon kommen mit dem Bus oder dem Auto.

„Wir Jusos sehen die Öffnung des Posttunnels als wichtige städtische Infrastrukturmaßnahme. Die Südliche Innenstadt, der nördliche Teil Mundenheims und der Stadtteil West, die Blies und das erwähnte Technologie- und Bildungszentrum wären deutlich besser verbunden. Bahn-Pendler könnten Schulen, das Postzentrum und die dort ansässigen Firmen schneller erreichen“, erläutert der Juso-Vorsitzende David Schneider die Vorteile, die eine Öffnung des Posttunnels mit sich bringen würde.

Die Jusos zeigen sich außerdem erfreut über die Zusage von Hochschulpräsident Mudra, dass die Hochschule den täglichen Schließdienst des Tunnels übernehmen würde. „Mit diesem Angebot wird deutlich, wie wichtig der Hochschule eine Öffnung des Posttunnels ist und dass Bereitschaft da ist, dieses Vorhaben mit eigenem Einsatz zu unterstützen. Auch die von Berufsschülerinnen und Studierenden durchgeführte Umfrage im Jahr 2010 hat gezeigt, dass großer Bedarf für eine bessere Anbindung da ist“, so begrüßte Juso-Vorstandsmitglied Natascha Schmitt das Angebot der Bildungseinrichtungen.