26.09.2013 in Pressemitteilung

Jusos: Es geht nur um die Inhalte!

 
David Schneider

Zu einer möglichen Regierungsbeteiligung der SPD erklärt der Vorsitzende der Jusos Ludwigshafen, David Schneider:

„Nach dem für uns enttäuschenden Wahlausgang, haben wir Jusos Ludwigshafen uns am Montagabend auf einer Vorstandssitzung klar zu einer möglichen Regierungsbeteiligung der SPD positioniert. Für uns geht es dabei einzig und alleine um Inhalte. Für uns geht es darum, sozialdemokratische Positionen umsetzen zu können. Diese Linie werden wir innerhalb der SPD mit Nachdruck vertreten.

 

31.07.2013 in Pressemitteilung

Betreuungsgeld ist der erwartete Ladenhüter

 
Plakatierung "Für Kitas gegen Betreuungsgeld" 2012

Die Jusos Ludwigshafen kritisieren erneut die Einführung des Betreuungsgeldes als rückwärtsgewandte und lebensferne finanzielle Leistung. „Das Betreuungsgeld geht an den Bedürfnissen von jungen Familien vorbei. Die extrem geringe Anzahl von bisher gestellten Anträgen zeigt deutlich: Das Betreuungsgeld ist ein schwarz-gelber Ladenhüter. Anstatt Millionen in ein Betreuungsgeld zu stecken, muss endlich konsequent in den Ausbau von Betreuungsplätzen, in die Fachkräftegewinnung und in die Qualität der Betreuungsangebote investiert werden. Trotz großer Anstrengungen von Ländern und Kommunen fehlen weitere Betreuungsplätze vor allem in Städten. Für Bundeskanzlerin Merkel und Familienministerin Schröder geht offensichtlich Ideologie vor Bedarf. Merkel und Schröder haben beim Ausbau der Betreuungsplätze versagt“, so Schneider weiter.

 

25.07.2013 in Pressemitteilung

David Schneider als Juso-Vorsitzender bestätigt

 
David Schneider

Der 23-jährige Student David Schneider wurde bei der Stadtverbandskonferenz der Jusos Ludwigshafen einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Björn Christ (21, Student) und Hella Schneider (26, Psychologin) ebenfalls in ihren Funktionen bestätigt. Als Beisitzer/innen wurden Elena Simon (18, Schülerin), Jan-Philipp Simon (22, Rettungsassistent), Svenja Lüdtke (18, Schülerin), Sarah van de Loo (25, Versicherungsfachangestellte), Christoph Bätz (20, Student) und Alexander Hinz (23, Student) gewählt.

 

18.06.2013 in Veranstaltungen

Zusammenstehen im Exil

 

Zeitzeugengespräch: Alt-OB Werner Ludwig spricht über "SPD im Dritten Reich"

"Nazis und Kommunisten haben meinen Vater niedergeschrien", erinnerte sich Dr. Werner Ludwig an eine Parlamentssitzung wenige Monate vor Hitlers Machtergreifung 1933. Als kleiner Bub von sechs Jahren sei er dann auf den Tisch gesprungen, habe die Glocke geläutet und für Ruhe gesorgt und nur noch verdutzte Gesichter gesehen. Das, so der langjährige Oberbürgermeister, sei mit die letzte Gelegenheit gewesen, bei der ein Sozialdemokrat sich noch habe durchsetzen können. Wenig später sei es dann ernst geworden, lebensbedrohlich für seinen Vater und tödlich für viele andere aufrechte Demokraten.

Als Zeitzeuge sprach Ludwig vor zahlreichen Zuhörern zum Thema "Die SPD im Dritten Reich", eine Veranstaltung zur Reihe "150 Jahre deutsche Sozialdemokratie". Seine persönlichen Erfahrungen machten die Zeit um 1933 und danach anschaulich. Im Nebenzimmer des Eisenbahner-Sportvereins war teilweise kaum ein Mucks zu hören.

 

11.06.2013 in Ankündigungen

„Die SPD im Dritten Reich“ – Veranstaltung mit Alt-OB Dr. Werner Ludwig

 
Dr. Werner Ludwig

Am Freitag, den 14. Juni ab 19 Uhr findet beim Eisenbahner Sportverein Ludwigshafen (ESV) die dritte Veranstaltung innerhalb der Veranstaltungsreihe „150 Jahre deutsche Sozialdemokratie – Für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“ von SPD und Jusos Ludwigshafen statt.
„Die SPD im Dritten Reich“ ist der Titel der Veranstaltung, bei der der langjährige Ludwigshafener Oberbürgermeister Dr. Werner Ludwig als Zeitzeuge von seinen persönlichen Erfahrungen dieser Zeit berichten wird. Der stellvertretende Leiter des Stadtarchivs Dr. Klaus-Jürgen Becker wird den historischen Kontext mit besonderem Blick auf Ludwigshafen darstellen.

Dr. Werner Ludwig entstammt einer Familie mit langer sozialdemokratischer Tradition. Sein Vater Adolf Ludwig war 1918 Vorsitzender des Arbeiter- und Soldatenrates und von 1920 bis 1930 ehrenamtlicher Bürgermeister in Pirmasens. Nach mehrmaliger Verhaftung durch die Nationalsozialisten musste Adolf Ludwig 1939 mit seiner Familie nach Metz in Frankreich fliehen.

 

21.05.2013 in Features

Ich gestalte MEINE Zukunft...

 

"... weil ich mir wünsche in einer freien Gesellschaft zu leben. Und das bedeutet für mich gleichzeitig in einer gerechten Gesellschaft zu leben. Und gerade, weil in unserer Gesellschaft, in Ludwigshafen, in Rheinland-Pfalz und erst recht in Deutschland, Europa und der Welt sehr sehr viele Menschen benachteiligt, diskriminiert oder ausgegrenzt werden, kämpfe ich dafür unsere Welt ein kleines bisschen gerechter zu machen. Gemeinsam mit der Jusos setze ich mich in der SPD dafür ein, dass jede_r die gleichen Chancen im Leben bekommt, unabhängig vom Geschlecht, der Hautfarbe, der Herkunft oder dem Aussehen oder sonstigen banalen Kriterien. Weil der Mensch ein Mensch ist!"

- Daniel, 28 Jahre, Sozialwissenschaftler

 

16.05.2013 in Aktuell

Steuerhinterziehung verletzt die gesellschaftliche Solidarität und muss wirksam bekämpft werden!

 

Im Rahmen des SPD-Bruchfestes in Maudach haben sich die Bundestagsabgeordnete Doris Barnett und der Ludwigshafener Juso-Vorsitzende David Schneider über die aktuelle Diskussion um Steuerhinterziehung unterhalten. Nachfolgend können Sie das komplette Interview dazu lesen.

 

08.05.2013 in Features

Ich gestalte MEINE Zukunft...

 

"...weil ich mich nicht nur darüber ärgern und beschweren will, dass es in unserer Gesellschaft Menschen gibt, die trotz Vollzeitstelle noch ergänzende Sozialleistungen beantragen müssen, dass Männer nach wie vor auch in vergleichbaren Jobs häufig mehr verdienen als ihre Kolleginnen, dass Bildungschancen nach wie vor stark von der sozialen Herkunft der Eltern abhängen, uvm., sondern aktiv etwas dagegen machen möchte.
Deshalb möchte ich die Gesellschaft verändern, nach meinen Vorstellungen mitgestalten und engagiere mich bei den Jusos."

- David Schneider, 23 Jahre, Student.