Der Sommer ist da - Doch der Rheinstrand fehlt noch immer

Veröffentlicht am 26.05.2009 in Pressemitteilung

Jusos: Lohse soll Hinhaltetaktik beim Rheinstrand endlich aufgeben!

Aufgrund der Bebauung am Rheinufer Süd ist eine Verlegung der Strandbar Rheinstrand/Sonnendeck notwendig geworden. Im Herbst hatte man sich bereits auf eine Lösung zwischen Ostasieninstitut und Konrad-Adenauer-Brücke geeinigt, die Anfang März wieder in Frage gestellt wurde. Seitdem laufen die Verhandlungen über einen neuen Standort in Ludwigshafen. Bisher leider ohne jegliches Ergebnis.

„Es kann nicht sein, dass auch Ende Mai noch keine Lösung zu Gunsten des Rheinstrands gefunden wurde. Immer wieder bringt Oberbürgermeisterin Lohse neue Standorte ins Gespräch, um hinterher festzustellen, dass diese aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zu realisieren sind. Diese Art und Weise zu verhandeln ist vollkommen unseriös!“, kritisiert der Vorsitzende der Ludwigshafener Jusos David Schneider.

So waren bereits Standorte von der Parkinsel über das oberste Parkdeck des Walzmühlparkhauses bis hin zum Zollhofgelände im Gespräch. Die Jusos befürchten, dass der Weiterbestand der Strandbar in Ludwigshafen akut gefährdet ist. Jeder Tag länger ohne Lösung kostet den Betreiber Geld. Deshalb fordern die Jusos die Oberbürgermeisterin auf, endlich ihre Hinhaltetaktik aufzugeben!

„Die Strandbar Rheinstrand/Sonnendeck erfreut sich in Ludwigshafen und über die Stadtgrenzen hinaus großer Beliebtheit! Eine schnelle Lösung muss gefunden werden, im Sinne des Betreibers, seiner Angestellten und der Kunden.“, fordert der Spitzenkandidat der Jusos Frank Dudek.

„Immer wieder wird davon gesprochen, dass man die Stadt an den Rhein bringen möchte und gleichzeitig gefährdet man eine Strandbar samt knapp 20 Arbeitsplätzen, die sich seit Jahren einer großen Beliebtheit erfreut.
Die Jusos stehen zu der Kompromisslösung zwischen Ostasieninstitut und Konrad-Adenauer-Brücke. Die Hauptsache ist allerdings, dass die Strandbar in Ludwigshafen erhalten bleibt!“, fasst der Vorsitzende der SPD Jugendorganisation David Schneider die Position der Jusos zusammen.